Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht

Der Rechtsbereich des Gewerblichen Rechtsschutzes und des Urheberrechts wird zum einen durch die Schutzrechte geprägt, durch die immaterielle Rechtspositionen geschützt werden, zum anderen durch das Wettbewerbsrecht, durch das der lautere Wettbewerb geschützt wird. Beiden Rechtsbereichen kommt eine große Bedeutung im wirtschaftlichen Verkehr und insbesondere im Rahmen des Produktrechts zu.

Schutzrechte

geistige schöpferische Leistungen, wie etwa Schrift-, Bild- oder Tonwerke (z.B. Urheberrechte)
Formgebungen (Designrechte)
Erfindungen (z.B. Patent- und Gebrauchsmusterrechte)
Marken, Kennzeichen und Namen (z.B. Markenrechte)

Lauterer Wettbewerb

Zentrale Rechtsnorm des Wettbewerbsrechts ist das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). Eine Kernaufgabe des UWG ist der Schutz vor jedweder Form von irreführender Werbung. Nicht zuletzt bedingt durch die geschäftlichen Aktivitäten im Internet hat die praktische Bedeutung des UWG – wie auch von Schutzrechten, insbesondere des Urheber- und Markenrechts – noch einmal erheblich zugenommen und zu bisweilen nicht unumstrittenen Abmahnwellen wegen massenhafter Rechtsverstöße geführt (z.B. wegen unvollständiger Angaben im Impressum, fehlerhafter Widerrufsbelehrungen).

Die Kanzlei SCHATOR bietet Rechtsberatung zu allen Bereichen des Gewerblichen Rechtsschutzes und dem Urheberrecht an. Ein Tätigkeitsschwerpunkt liegt dabei vor allem im Wettbewerbsrecht.